Analfistel

Analfisteln sind Entzündungsgänge, denen meistens ein Abszess im Bereich des Anus als erstes Anzeichen vorangeht. Nach Versorgung des Abszesses sucht man aktiv nach einer Fistel.

Eine Analfistel ist jedoch nicht gleich Analfistel. Sie haben ganz individuelle Verläufe. Kompliziert werden Analfistlen, wenn sie den Schliessmuskelapparat in den Analkanal hinein durchbrechen.


Setondrainage

Bei noch frischen, instabilen Analfisteln, die klar in den Analkanal ziehen, wird zuerst eine Setondrainage eingelegt. Diese Drainage ist rund und drainiert den Fistelgang nach aussen.

Dadurch kann die instabile, weiche Fistel zu einem festen Gang werden. Dieser kann dann in einer zweiten Operation endgültig saniert werden.


Fixcision

Das Fixcision-System eignet sich ideal für eine einfache, gerade Analfistel, die zuvor mit einer Setondrainage geschient wurde. Mit diesem System kann die gesamte Fistel ohne zusätzliche Schädigung der Schliessmuskelfasern in einem Stück entfernt werden.

Die Öffnung im Analkanal wird mit einem Schleimhautlappen gedeckt. Dabei wird die äussere kleine Öffnung zum Abfluss von Wundflüssigkeit offen gelassen. Sie verschliesst sich im Verlauf selbstständig.

Ihre Ärztinnen und Ärzte

Dr. med.
Christian Gingert
Ärztlicher Leiter, Facharzt für Chirurgie