Neurochirurgie / Wirbelsäulen­chirurgie

Rückenschmerzen können den Alltag eines Menschen stark belasten - egal ob akut oder chronisch. Ein ausführliches Beratungsgespräch und eine individuelle sowie fachkundige Diagnose sorgen dafür, den richtigen Therapieansatz für das Rückenleiden zu finden.

Unser Ziel ist es, Patientinnen und Patienten mit Rückenschmerzen zu mehr Lebensqualität und einer spezialisierten Versorgung zu verhelfen, durch einen individuellen Behandlungsansatz, langjährige Erfahrung, ein hoch spezialisiertes Leistungsspektrum auf ausgewählte Krankheitsbilder und gepaart mit modernster Technik.

Sie sind bei uns in guten Händen

Wann immer möglich, versuchen unsere Spezialisten, mit einer konservativen Behandlung zu helfen. Nicht immer lässt sich das ohne eine Operation verwirklichen. Sollte ein chirurgischer Eingriff nötig sein, erfolgt dieser im Kantonsspital Winterthur. Nach Möglichkeit immer unter Einsatz von schonenden, minimalinvasiven mikrochirurgischen Techniken.

Leistungsspektrum

  • Abklärungen, Beratung, Therapieplanung, Kostengutsprachen
  • Konservative und operative Behandlung

Häufige Krankheitsbilder

Degenerative Wirbelsäulen-Erkrankungen

  • Bandscheibenvorfall (Diskushernie)
  • Verengung des Wirbelkanals (Spinalkanalstenose)
  • Wirbelgleiten (Spondylolisthesis)
  • Verschleiss der Wirbelbogengelenke (Spondylarthrose)

Einfache bis komplexe Verletzungen der Wirbelsäule (Spinaltrauma)

  • Wirbelsäulen-Instabilitäten (akut, chronisch, Anschlussinstabilität)

Infektionen des zentralen Nervensystems

  • Infektion der Wirbelsäule (eitrige Spondylitis / Spondylodiszitis)
  • rheumatoide Arthritis (chronische Polyarthritis)
  • Spondylitis ankylopoetica (Morbus Bechterew, Spondylitis ankylosans)

Tumoren des zentralen Nervensystems

  • gutartige primäre Tumore der Wirbelsäule
    (z. B. Hämangiome, Osteoidosteome, Osteoblastome, aneurysmatische Knochenzysten, fibröse Histiozytome, eosinophile Granulome)
  • bösartige primäre Tumore der Wirbelsäule
    (z. B. Osteosarkome, Ewingsarkome oder Chondrosarkome)
  • sekundäre Tumore der Wirbelsäule – Metastasen
    (entstehen durch Streuung von Tumorzellen, z. B. bei fortgeschrittenem Prostatakrebs, Lungenkrebs oder Brustkrebs.)

Das Spektrum der Spezialistinnen und Spezialisten der Neurochirurgie deckt sowohl die gesamte Wirbelsäulenchirurgie als auch die Chirurgie von Tumoren und Gefäss­fehlbildungen des zentralen Nervensystems (Gehirn, Rückenmark) sowie des peripheren Nervensystems ab.

Ihre Ärztinnen und Ärzte

Univ.-Prof. Dr. med.
Alex Alfieri
Facharzt für Neurochirurgie
Prof. Dr. med.
Marc-Eric Halatsch
Facharzt für Neurochirurgie
Dr. med.
Thomas Feuerstein
Facharzt für Neurochirurgie
Dr. med.
Kaveh Shariat
Facharzt für Neurochirurgie