Leistenbruch / Leistenhernie

Der Leistenbruch (auch Leistenhernie) ist ein häufiges Krankheitsbild. Er kann in jedem Alter auftreten, manchmal ist er sogar angeboren. Männer sind deutlich häufiger betroffen.

Bei einem Leistenbruch kommt es zu einer Vorwölbung in der Leiste, die mehr oder weniger schmerzhaft sein kann. Manchmal ist die Schwellung nicht sichtbar und äussert sich vor allem durch Schmerzen in der Leistengegend. Eine Leistenhernie kann in jedem Alter auftreten, ist bei Männern aber deutlich verbreiteter als bei Frauen.

Die Ursache dafür ist ist eine Bindegewebsschwäche. Beim Leistenbruch reisst das Bindegewebe in der Leistengegebend, wodurch ein Loch ensteht. Durch dieses Bindegewebsloch wird Darm oder Fettgewebe nach ausssen gedrückt.

Die Diagnose können wir meistens durch eine manuelle Untersuchung stellen. Manchmal sind jedoch weitere Abklärungen notwendig (z. B. eine Ultraschalluntersuchung).

Eine Leistenhernie kann nicht spontant zuheilen und muss daher meistens operativ behandelt werden. Die Operation lässt sich heutzutage häufig ambulant durchführen.

Ihre Ärztinnen und Ärzte

Dr. med.
Christian Gingert
Ärztlicher Leiter, Facharzt für Chirurgie