Ohrenanlegeplastik (Otoplastik)

Abstehende Ohren im Kindesalter führen nicht selten zu Hänseleien in der Schule und können auch im Erwachsenenalter das Selbstwertgefühl beinträchtigen. Die Ursache ist meistens eine fehlende Ohrfalte. Mittels einer Ohrenanlegeplastik (Otoplastik) lassen sich die meisten Verformungen dauerhaft beseitigen.

Die Kosten für eine Ohrkorrektur werden im Kindesalter bei entsprechender Ausprägung der Verformungen in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Bei entsprechender Ausprägung unterstützen wir Sie gerne in der Einholung einer Kostengutsprache bei Ihrer Krankenkasse.

Das jeweilige Verfahren hängt von der speziellen Ausprägung der Veränderungen am Knorpel des Ohres ab. Deswegen ist eine individuelle Abklärung und Beratung unerlässlich.

Ihre Ärztinnen und Ärzte

Dr. med.
Markus Cardell
Facharzt für Chirurgie
Dr. med.
Alexander Lunger
Facharzt für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie